Comic Freiheit

Freiheit – davor, darauf, darunter, darin, darüber, danach

Stell dir vor du befindest dich in einem Gefängniss in dem die Tore stets offen stehen, aber niemand wagt sich hinaus. So beginnt mein Beitrag für das Comicmagazin ‚Strichnin‘ der HS Augsburg, welches 2010 mit dem Max und Morizpreis für die beste Studentische Publikation ausgezeichnet wurde.

Mein Protagonist scheut das Schicksal der Zurückgekehrten nicht, die allesamt dem Wahnsinn verfallen sind, und wagt sich hinaus auf die Straße. Auf der suche nach grenzenloser Freiheit verlässt er nicht nur sein Gefängnis sondern befreit sich sogar von seinen Panelrahmen die ihn ebenfalls begrenzen. So lösen sich Stück für Stück auch alle Konventionen auf und der Comic selbst muss gedreht und gewendet werden um der Geschichte folgen zu können. Auch Inhaltlich führt den Helden sein Weg unter, über und in Freiheit und doch gelangt er letztendlich nur wieder zurück zu seinem Ursprung mit Kästchen und Wahnsinn.

Die Comicreihe, mit vielen ungewöhnlichen, Bildstarken und spannenden Beiträgen kann man auf der Strichnin Seite bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.